Mittwoch, 27. Februar 2013

Perle nach Maß - perła na miarę

Perlen sind für mich zum Basteln und Gestalten in all den vielen Variationen [egal ob aus Glas oder aus Ton] faszinierend und so dauert es nicht lange ;) - eigene Perlen aus Ton zu kreieren :).

- Perły są dla mnie fascynujące, jako materiał do tworzenia, ozdoby, we wszelkich wariacjach (obojętnie czy ze szkła bądź gliny). Stworzenie perły z gliny nie trwa też długo :).


Die Tonperle [ca. 2,5 cm] mit Schmetterling und blauer Glasur habe ich dabei für eine Kette als Anhänger gearbeitet. Ich teile die Arbeit mit Craft Artwork und dem Thema "Magische Perlen" und hoffe zeigen zu können, dass man die Magie der Perlen selbst und je nach Wunsch herstellen kann - ohne den Zauber zu dabei zu verlieren :).

- Zrobiłam zatem glinianą perłę (ok. 2,5 cm) z motylkiem i niebieską glazurą - na naszyjnik. Chciałam podzielić się tą pracą z Craft Artwork w temacie "Magiczne koraliki" i mam nadzieję, że uda się pokazać, że magię pereł można też stworzyć samemu :).


Hoffentlich wird Anleitung wie auf den Bildern, trotz fehlender Sonne - deshalb mit Blitzlicht :(, ersichtlich:

1. Den Ton sehr weich, also mit Wasser, machen und als Kugel zwischen den Händen rollen.
2. Mit einem Stock das Loch in den Ton drücken - wenn der Ton nicht sehr weich reißt er und die Perle wird auch beim Schießen des Risses vielleicht wieder an dieser Stelle beim Brennen reißen - ALSO WICHTIG Nass arbeiten!
3. Das Motiv von einem Stempel oder einer anderen Vorlage vorsichtig und mit gleichmäßigen Druck einpressen und mit Wasser oder Schlick verfeinern.
4. Nun muss die Perle, gerade bei dieser Größe und Massivität, min. eine Woche trocknen.
5. Es folgt der Schrühbrand bei 1100 °C.
6. Nun noch  Auftragen der Glasur, auf einem Stahlgestell aufhängen und die Perle in den 2. Brand bei 1300°C geben, hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Perle mit der Glasur nichts berührt - sonst klebt sie an - diese Verbindung ist dann kaum noch zu lösen - außer z.B. durch Bruch.
7. Als letztes nur noch die Perle mit einem Lederband verknoten (die gerollten Enden habe ich nass um einen Stift gebunden und trocknen lassen - wieder nässen und trocken ... - dann bleibt solch eine Korkenzieherform erhalten! :)

Die Anleitung zur Herstellung der Perle aus Ton teile ich wieder mit Sabine und Ihrem Aufruf Anleitungen und Tutorials jeglicher Art zu zeigen und vorzustellen :).

So ein Tonperle benötigt also relativ viele Arbeitsschritte und noch mehr Geduld sowie Zeit!  Für die Herstellung einer solchen einzelnen Tonperle baucht es im Idealfall (also ohne nachglasieren oder Ausbesserung von Rissen) ca. 2 Wochen ;)  ... in dieser Zeit schmelzen nun dann garantiert die Schneemänner :)

Sonntag, 24. Februar 2013

Wenn alles geht ...

... kann man vieles erreichen - physisch oder psychisch :). Metaphorisch steht dies z.B.  für die Überwindung von goldenen Käfigen, Schatten oder Blockaden - die ich versucht habe, in einer Postkarte darzustellen.

Die Karte "free from the Cages" ist ein Teil  für ein sehr interessantes Projekt bei Craft Artwork, bei dem das Alphabet nacheinander sehr vielfältig interpretiert wird, im Projekt sind wir beim Buchstaben C.
- Zrobiłam kartę z literą C na wyzwanie Craft Artwork - oto moja propozycja: "free from the Cages". 


Mit dem Thema "Alles geht" - "Anything goes" nehme ich mit der Postkarte bei den Herausforderungen von den Basteltanten und bei Creative Friday teil.


... und da geht noch mehr-denkt sich auch Frau Holle-denn es schneit und schneit. Hier ein Schneemanngroßfamilie vor meinen Haus :) - die Kinder finden´s gut ;)!

... nicht 1, nicht 2 ...  und es reicht für viel mehr ;)

Mittwoch, 20. Februar 2013

Malente in weiß - Teil II

Und wieder ist alles weiß und die Schneeflocken tanzen :). Somit habe ich doch noch den 2. Teil von Malente in weiß vorbereitet, denn vom Frühling ist noch nichts zu sehen.

... die Eisgebilde am Kellersee sind nun allerdings schon geschmolzen

... im flacheren Bereichen war der Kellersee vollständig zugefroren

... eingeschneit

... auf den klaren - nicht beschneiten Flächen wurde noch auf dem Eis gelaufen:)

;)


... Bruchwald in Malente

... kurzzeitige Eisüberzüge aller Art

... auf dünnem Eis :)

Samstag, 16. Februar 2013

Frühling oder was geht? - Wiosna?

Der Frühling ist noch nicht zu sehen oder zu riechen ;) - denn bei uns ist noch eine geschlossenen Schneedecke. Deshalb bereite ich mich schon langsam auf den Frühling vor :) - mit diesem Emailleschmetterling.
- Jeszcze nie można u nas wypatrzeć bądź wyczuć wiosny, spod wciąż leżącej pokrywy śnieżnej ;) Tymczasem przygotowując się powoli na przyjście wiosny zrobiłam tego oto motyla!

Mit dem emaillierten Frühlings-Schmetterling nehme ich bei der Challenge des Szuflada -Gastdesigners Groszek mit dem Thema "Frühling" und bei der Herausforderung bei den Basteltanten mit dem Thema "Alles geht", in der Hoffnung auf einen baldigen Frühling teil.
- Z emaliowanym motylem biorę udział w wyzwaniu Szuflady - Groszek w temacie "Wiosna".


Dabei ist die Kunst des Emaillierens, v.a. in der Goldschmiede, eine sehr alte Technik. Die ältesten Funde dieser Metallüberzüge sind mehr als 3500 Jahre alt. Das Aufbringen von anorganischen-oxidischen Materialien (oft in Schichten) auf Glas oder Metall bildet einen kaum zu lösenden und fest haftenden glasartigen Überzug.

Die Anleitung (making of) teile ich wieder mit Lieses Tutorialday 5/13 :)!


Making of:
1. Auf ein Kupferrohling wird ein Haftmittel aufgetragen (Bild 1).
2. Um den Frühling auszudrücken habe ich eine Misching verschiedener Pulver aufgetragen. Die Mischung wurde nacheinander aus zumeist gelben und grünen Emaillepuler sowie wenigen Anteilen aus lila, rosa und blauen Farbpigmenten aufgetragen.
3. Danach wurde das Schmuckstück im Emaillierofen auf ungefähr 750 °C erhitzt und das Emaillepulver beginnt zu schmelzen - nach einigen Minuten ist der Überzug vollkommen verschmolzen und der Anhänger muss von der Vorlage vor dem Ankleben vorsichtig entfernen.
4. An der Luft vollständig abkühlen lassen!
5. Nun nur noch das Band oder die Halskette befestigen - fertig! :)

... und das auch der Winter in Schnee Spaß machen kann, zeigen die beiden Mädchen mit hangemachten Fuß- und Handstulpen sowie feinen Schals ;)!
 ...a też można się zabawić zimą - ktoś zrobił dziweczynkom getry, mufki i szale ;)!

:)

Mittwoch, 13. Februar 2013

Ballerina dreams & my Valentine´s heart

Eine Karte mit dem Buchstaben B wird für die Herausforderung bei Craft Artwork gesucht - hier ist mein Vorschlag "Ballerina dreams". Die Fotos waren aufgrund der Silberfolie und Spiegelstücke nicht ganz einfach, aber ich hoffe einige Details sind trotzdem gut sichtbar.
- Zrobiłam kartę z literą B na wyzwanie Craft Artwork - oto moja propozycja: "Ballerina dreams". Ciężko było zrobić zdjęcia z powodu folii odblaskowej, ale mam nadzieję, że mimo wszystko widać trochę detali.


... und noch ein paar Bilder, da sie Auswahl der Fotos mir doch sehr schwer fiel ;), welche die Karte am Besten zeigen könnten.
... jeszcze kilka zdjęć, gdyż ciężko było zdecydować, które lepiej pokażą kartę ;) 


Und morgen ist Valentinestag!Das kleine Holzherz (9x8 cm) ist als Tafel gearbeitet, es ist für meinen Schatz :) als Valentinstagsgruß (mit Magnet auf der Rückseite), welches somit gleichzeitig als Kühlschrankmagnet dienen wird :). Geteilt auch mit Craft Artwork und dem Thema "Herz als Schmuckstück ... ".
- And tomorrow is Valentin´s Day! and this heart is for my Valentine :). The heart (9x8 cm) is out of wood and made as blackboard (in the back with a magnet), which is in the same time also a frigde magnet/pin. Shared also with Craft Artwork and the theme "Drobiazg w kształcie serca ...".

 :)

Sonntag, 10. Februar 2013

Ein Schrank voller ... - Szafka pełną ...

... Süßigkeiten ;). Das klingt viel - ist aber aufgrund des Maßstabes gar nicht mehr so viel ;)!  Mit dem Schrank voller süßer Geheimnisse und Überraschungen nehme ich an der Challenge bei Szuflada "Schrank voller Geheimnisse ... " teil.

... Słodycze :) - brzmi jak sporo - ale de facto to kwestia skali ;)! Z szafą pełną słodkich tajemnic i niespodzianek, chciałam wziąćudział w wyzwaniu Szuflady "Szafa pełna tajemnic ..."


Wir haben einen kleinen Vorrat von Schokolade in einer normalen Schublade und da kann sich jeder bedienen ... so lange etwas da ist :) - aber so ist eben auch die Versuchung oft sehr groß - mehr zu essen.

Mamy tu mały zapas czekolady w normalnej szufladzie, otwarty dla każdego... dopóki coś wciąż tam jest ;) - ale czasem pokusa może okazać się większa... ;)


Für eine "günstigere Aufteilung" habe ich diesen Süßigkeitsschrank (Höhe 24cm, Länge 7,2cm, Breite 5,3cm) kreiert :). Ich werde in Zukunft den Schrank mit Süßigkeiten bestücken, welche somit in einer anderen Dimension zur Verfügung stehen - außerdem muss man bei den Fächern nun ein wenig suchen ;) ...

Do "złotego podziału" zrobiłam tą szafę na słodkości (wys. 24cm, dł. 7,2cm, szer. 5,3cm). Wyposażę szafę w słodkości, które pasują wymiarami do każdego zakamarku - w końcu trzeba się trochę naszukać ;) ...


Der Schrank schließt durch kleine eingearbeitete Magnete in den Türen. Die Knaufe der Türen sind aus aus Deko-Flachkopfklammern und die Knaufe der Schubladen sind aus Herz-Metallstiften.

Drzwi szafy zamykają się dzięki wpasowanym małym magnesom. Na gałki do drzwi posłużyły dekoracyjne pinezki, a gałki szuflad mają nawet pinezkowe serduszka.


Making of: 
Vier Streichholzschachteln, wie auf dem 1. Bild, zusammen kleben und mit einem einem Gummi fixieren, dann mit festen Papiere einschlagen und verkleben, das Furnier ;) aufbringen und die Metallstifte verankern. Dann den Körper des Schrankes aus weicher Weißpappe ausschneiden, Furnier aufbringen und Magnete einarbeiten. Nun die Faltkanten mit Skalpell markieren und vorsichtig Falten - dann einkleben und sehr gewissenhaft durch Klammern fixieren und trocknen lassen. Zum Schluss nur noch den Schrank oben mit einem Dach abschließen und die Böden in den Schrank einpassen - fertig :)!

Making of:
Cztery pudełka od zapałek - jak na zdjęciu wyżej - skleiłam ze sobą i docisnęłam jeszcze gumką. Następnie okleiłam je papierem. Z kartonu wycięłam i złożyłam konstrukcję szafy. Okleiłam ją dekoracyjną warstwą paieru a'la "okleina" ;). Następnie przymocowałam magnesy. Wyrównałam i dociełam wszelkie fałdy i odstające kanty papieru. Dokleiłam ostrożnie "klamki" i zostawiłam do wyschnięcia. Wreszcie wykończyłam górną płaszczyznę szafy i dopasowałam dno - gotowe :)!

Donnerstag, 7. Februar 2013

Seide trifft Holz

Ein Armband für mir mich habe ich heute mit Anleitungsfotos für den Aufruf von Sabine gefertigt - etwas mit einer Anleitung zeigen, wie z.B. Bastelanleitungen, Rezepte, Nähanleitungen oder Tutorials für den Blog.
Meine Idee von dem Armband schwirrte schon eine ganze Weile in meinem Kopf und so hatte ich schon seit einiger Zeit das Seidenband und die Holzperlen in meiner Bastelkiste.


Die Materialien sind festes Baumwollgarn, ca. 22 Holzperlen (∅ 0,7 cm) und 1 m Seidenband (1,2 cm Breite). Als Werkzeuge braucht ihr nur eine Schere und eine Nadel.


Dann wird das Band am Ende sorgfältig vernäht und in gleichmäßig gelegten Abständen eine Perle eingearbeitet.


Ein wenig Geschick ist notwendig, um es in der richtigen Form zu vernähen aber in 5-10 min. hat man ein fertiges und je nach Design unverwechselbares Armband, welches am Ende nur noch fest vernäht werden sollte.


Als Verschluss kann man Haken und Öhsen, Karabiner oder einfach die Schleifenenden nehmen :).

:)

Sonntag, 3. Februar 2013

Malente in weiß - Teil I

Letzte Woche haben wir ein paar Tage Urlaub in Malente gemacht und haben eisige Spaziergänge bei -10°C in der weißen Eis- und Schneeseelandschaft gemacht, aber seht selbst :)

Malente liegt zwischen dem Kellersee und Dieksee, welche vor allem im Sommer viele Wassersportler anzieht.

Am Ufer des Kellersees mit den vereisten Gerten der Trauerweiden, welche unterschiedlich weit (teilweise auch nicht) ins Wasser reichen und dadurch die feenhaften Eiskegel ausgebildeten :).

...  vor der Kirche in Malente ...

... die Eiskegel faszinierten mich so sehr, dass ich mich sehr konzentrieren musste nicht den bis zu drei Meter am Ufer vereisten Seerand zu vergessen ...

... auch die Steine am Ufer waren mit Eis überzogen und hatten geheimnisvolle Eistropfen gebildet ...

... die Eistropfen noch einmal im Detail  :), welche sich durch die Wasserbewegungen bilden ...

... Eiswellen, welche sich an den dünnen Ästen durch die Luftfeuchtigkeit und die Niederschläge in Zusammenhang mit Sonne und den eisigen Temperaturen bilden ...

... weitere Eisglasuren, welche die Kamera und mich nicht ruhen ließen :) ...

... wie auch dieser vereiste Ast im Wasser ...

... und noch eins mehr ...

Die Fotos teile ich mit dem Aufruf von Karin "My Life..." und dem Thema "Fotos in weiß". 

Auch habe ich bei der Herausforderung "Engel unter uns ..." - Melaten die Top 5 erreicht :) und habe mich sehr darüber gefreut, denn die zahlreichen eingerichten Werke waren in hoher qualitativer Technik- und Ideenvielfalt.


:)